Am Anfang war die Nudel

  1. Pasta basta

    Nudeln, dieses phantastische Nahrungsmittel, kommt in etwa 300 Formen daher. Kaum zu glauben, sind Ihre Grundzutaten doch fast immer dieselben: Mehl, Wasser, Öl, Salz und häufig auch Eier. Dargeboten mit raffinierten Saucen oder einfach nur einem Stück Butter, die der Nudel erst das gewisse Etwas verleihen. Mit Sugo, einer Sauce mit den für eine Region spezifischen Zutaten, wie Fisch oder Meeresfrüchte, Gewürzen oder Kräutern, Tomaten oder Tomatenpüree. Oder einer klaren Brühe für gefüllte Teigwaren wie Tortellini oder Cappelletti. Im Gegensatz dazu kommen ragùs, die gehaltvolleren, schweren Fleischsaucen etwas mächtiger daher.

    Im rohen Zustand nahezu mit einem neutralen Aroma ausgestattet, entwickelt die Nudel erst mit der Zubereitung ihr ganzes Geschmacksrepertoire. Entscheidend hierfür sind die richtigen Zutaten in der richtigen Zusammensetzung vereint in der jeweiligen Nudelsorte. Wenn man wissen möchte, aus welchen Zutaten Nudeln bestehen, muß man sie schon selber machen. Dafür gibt es Nudelmaschinen mit denen sich Nudeln im Handumdrehen selber herstellen lassen.

    Pasta Lunghe - ohne Worte. Eben der Klassiker unter den Nudelsorten. Bucatini - Röhrchennudeln, dicke, hohle Spaghettiform aus dem Latium Linguine - schmale, flache Nudel, auch Bavette genannt Fettuccine - schmale Bandnudeln, zu Nestern gedreht Farfalle - besonders auffällig durch die Schmetterlingsform Fusilli - lange oder kurze, gekräuselte Nudeln aus Kampagnien und Kalabrien Rigatoni - kurze, röhrenförmige Nudeln, außen gerillt Penne Rigate - kurze, schräg abgeschnittene Röhrennudeln, außen gerillt Conchiglie - Muschelnudeln Ditalini Rigati - kurze, kleingeschnittene Röhrennudeln, außen gerillt Gnocchi Sardi - muschelförmige Nudel; hat nichts mit den kleinen Klößchen aus Mehl und Kartoffeln zu tun, außer vielleicht die äußere Form
  • ✓ Versandkostenfreie Lieferung & Retoure
  • ✓ 45 Tage Widerrufsrecht
  • ✓ Schneller Versand mit DHL
  • Hotline: 0341 3929280