Umweltfreundliches Kochgeschirr aus Gusseisen von Skeppshult

  1. Umweltfreundliches Kochgeschirr aus Gusseisen von Skeppshult

    Umweltfreundliches Kochgeschirr aus Gusseisen

    Gesund kocht man nicht nur mit den richtigen Zutaten. Auch auf das verwendete Material kommt es an. Dabei geht es nicht nur um die verwendeten Rohstoffe, sondern auch um die Frage, ob die Produktion umweltfreundlich erfolgt. Das Unternehmen Skeppshult, einer der renommierten Hersteller von Kochgeschirr aus Gusseisen, setzt hier ganz neue Maßstäbe.

    Die Produktion der Skeppshult Gusseisenpfannen, -bräter und -töpfe erfolgt ausschließlich in der gleichnamigen Stadt Skeppshult in der Region Småland. Dabei werden alle Vorteile einer regionalen Produktion genutzt, wie etwa kurze Transportwege, vollständige Kontrolle über Materialien und Prozesse oder eine gute Arbeitsumgebung. Alle Produkte werden handwerksmäßig aus sorgfältig überwachten Rohstoffen ohne Verwendung von Chemikalien hergestellt. Es sind Naturprodukte, die nur eine einfache Reinigung ohne Verwendung beispielsweise eines Reinigungsmittels erfordern. Die Vorbehandlung erfolgt mit Rapsöl von Carlshamn, wodurch sich ein ökologischer Antihaftschutz bildet. Dies gibt dem Gusseisengeschirr von Skeppshult auch seine typisch schwarze Farbe. Skeppshult Produkte haben eine ungewöhnlich lange Haltbarkeit. Darum gibt das Unternehmen 25 Jahre Garantie auf das Gusseisen. Skeppshult ist die einzige skandinavische Gießerei, die Haushaltswaren und dekorative Produkte aus Gusseisen herstellt – mit anderen Worten: eine grüne und natürliche Wahl!

    Die Fakten aus Umweltsicht

    Seit vielen Jahren arbeitet man bei Skeppshult konsequent und zielstrebig an der Verringerung der Umwelt- und Klimaauswirkungen der Produktion. Haushaltswaren aus Rohstoffen, die aus der Region stammen, gute und gesunde Nahrungsmittel sowie eine gute Umwelt hängen eng miteinander zusammen.
    Konkrete Beispiele, die bei Skeppshult erzielt wurden:

    • Bei Skeppshult wird zu 100 % Strom aus Windenergie verbraucht.
    • Die bei der Produktion verwendeten Gussformen aus Sand werden zu 96,5 % wiederverwendet.
    • Der Sand wird in einer nahegelegenen Sandgrube in der Umgebung von Jönköping gewonnen.
    • Der Stahl, der zum Erzielen einer optimalen Legierung des Gusseisens verwendet wird, ist zu 100 % wiederverwendetes Restblech.
    • Für die Holzgriffe wird nur in der Region erzeugte Buche aus FSC-zertifizierten Wäldern verwendet.
    • Große Anstrengungen sind zur Rückgewinnung der Abwärme aus dem Produktionsprozess unternommen worden, was zu einer Verringerung des Brennstoffverbrauchs von 76 % geführt hat. (Der Verbrauch beträgt heute insgesamt nur 15 m³/Jahr – das Ziel ist 0 m³/Jahr innerhalb von zwei Jahren.)

    Um die Auswirkungen auf die Umwelt zu messen, wurde bei Skeppshult eine Klimabilanz für die gesamte Geschäftstätigkeit vorgenommen. Die verwendete Methode war die Berechnung der Emissionen in Form von Kohlendioxidäquivalenten (CO2).

    Hier die harten Fakten im Vergleich:

    • Klimabelastung pro schwedischem Durchschnittsbürger*. 7.200.000 gr CO2 / Jahr
    • Klimabelastung pro durchschnittliches Auto (Neuwagen –07)* 18.100 gr CO2 / 100 km
    • Klimabelastung von einem 2 kg frisches Huhn **: 3.400 gr CO2
    • Klimabelastung einer 28 cm Bratpfanne von Skeppshult, höchstens 6,700 gr CO2 / Lebenszyklus - mindestens 25 Jahre = weniger als 300 gr CO2per Jahr.

    Sie können einiges tun, um die für ein Gusseisenprodukt von Skeppshult eingesetzte Energie zu kompensieren. Lassen Sie alle Lebensmittel auf Raumtemperatur abkühlen, bevor Sie sie in den Kühlschrank legen - damit können Sie bereits 6,000 gr CO2 in einem Jahr einsparen. Damit ist die Klimabelastung durch die Produktion einer Skeppshult Bratpfanne schon fast wieder ausgeglichen.

  • ✓ Versandkostenfreie Lieferung & Retoure
  • ✓ 45 Tage Widerrufsrecht
  • ✓ Schneller Versand mit DHL
  • Hotline: 0341 3929280