Wir brauchen Ihre Zustimmung bei vereinzelten Datennutzungen, um Ihnen ein optimales Shoppingerlebnis zu bieten. Wenn Sie mit der Datennutzung einverstanden sind, dann klicken Sie bitte rechts auf den Button „OK“. Mit Klick auf wird die Verwendung von Cookies und Trackingdaten ausgeschaltet. Wenn Sie mehr über die Verwendung und den Schutz Ihrer Daten bei KochForm erfahren wollen, dann klicken Sie bitte hier.

Rote-Linsen-Curry mit Reis

Das Besondere an Curry-Gerichten ist vor allem die Vielseitigkeit. Ob mit Gemüse, Obst, Fleisch oder Fisch - Kombinationen je nach Lust und Laune machen Curry weltweit so beliebt. Vegan und gesund kommt dieses Curry mit roten Linsen, Karotten und Basmatireis daher.

  • Für 4 Portionen

    Zutaten
    200 gBasmatireis
    1 TLBockshornklee, gemahlen
    400 mlGemüsebrühe
    2 Karotte(n)
    1 Knoblauchzehe(n)
    400 mlKokosmilch
    1,5 TLKokosöl
    2 TLKoriandersamen
    1 TLKreuzkümmel
    2 TLKurkuma
    250 gLinsen, rot
    1 TLPaprikapulver
    1 TLPfefferkörner
    2 TLSenfsamen
    1 Zwiebel(n)
Vorbereitungszeit: 10 min
Zubereitungszeit: 20 min

Das Kokosöl in einer antihaftbeschichteten Pfanne erhitzen und die fein gehackte Zwiebel darin glasig anbraten.

Den Reis in einem kleinen Topf nach Packungsanleitung kochen.

Kreuzkümmel, Koriandersamen, Senfsamen, Pfefferkörner, Kurkuma, Bockshornklee und Paprikapulver in den Mörser geben und zusammen vermahlen. Eine kleine Knoblauchzehe mit einem Gemüsemesser fein hacken.

Die Gewürzmischung und die gehackte Knoblauchzehe zu den Zwiebeln geben und kurz mit anbraten.

Währenddessen die Karotten waschen, vierteln und in kleine Stücke schneiden.

Die roten Linsen in einem Sieb gründlich mit warmem Wasser abspülen.

Karotten, Linsen und Gemüsebrühe in die Pfanne geben. Alles zusammen aufkochen lassen, dann die Hitze herunterdrehen und abgedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Dabei immer mal wieder mit einem Holzlöffel umrühren.

Dann die Kokosmilch hinzugeben und weitere 5 Minuten (unabgedeckt) köcheln lassen, bis es schön cremig ist.

Gemeinsam mit dem Reis servieren.
UNSER TIPP:
SCHON GEWUSST?! In Europa wird Curry als Gewürzmischung bezeichnet, die den indischen Masalas nachempfunden ist und aus 13 Gewürzen besteht. In Indien selbst ist mit Curry ein Gericht gemeint! Currys können sehr individuell abgestimmt werden. Je nach Zusammensetzung der Gewürze, entstehen milde, cremige oder würzige Kompositionen! Das Curry ist ein super Gericht, das auch an den darauffolgenden Tagen gegessen werden kann. Tatsächlich wird es meist sogar noch besser, wenn es einen Tag durchziehen konnte.
Marcel (07.08.2020)
Bewertung:
Ein wirklich tolles Rezept, dass auch etwas abgewandelt (ich hatte ein paar Zutaten nicht zur Hand) sehr lecker ist!
Vielen Dank für die super Idee!
Klaus (22.06.2020)
Bewertung:
Rezept
Michael (30.10.2019)
Bewertung:
Ich habe das Gericht inzwischen fünf bis zehn mal nachgekocht, allerdings aus Faulheit mit einer fertigen Curry-Mischung (Good Old Mild Curry von Herbaria). Das ist sicherlich nicht so gedacht, und ich sollte auch keine Angst vor der Mühe haben, auch die Mischung selbst zu produzieren, weil ich sie dann nach meinem Geschmack verfeinern kann.
Aber auch jetzt schon: ich bin total begeistert. Das ist ein total simpel zu kochendes Gericht, und obwohl ich kein großer Fan von Linsen bin (bzw. war!) ist es extrem lecker.
Vielen Dank!

Ähnliche Rezepte

Dazu passende Artikel

  • Persönliche Beratung unter 0341 39 29 280
  • Kostenloser Versand & Rückversand
  • Schnelle Lieferung
  • 45 Tage Widerrufsrecht
  • bequeme Zahlung per Rechnung