Wir brauchen Ihre Zustimmung bei vereinzelten Datennutzungen, um Ihnen ein optimales Shoppingerlebnis zu bieten. Wenn Sie mit der Datennutzung einverstanden sind, dann klicken Sie bitte rechts auf den Button „OK“. Mit Klick auf wird die Verwendung von Cookies und Trackingdaten ausgeschaltet. Wenn Sie mehr über die Verwendung und den Schutz Ihrer Daten bei KochForm erfahren wollen, dann klicken Sie bitte hier.

Zwiebelbraten vom Rind mit Kartoffelpüree

Herzhaft kommt der zarte Rinderbraten mit gerösteten Zwiebeln in einer würzigen Rotweinsoße daher. Dazu gibt es einen alten Bekannten: cremiges Kartoffelpüree. Ein deftiges Sonntags- oder Festtagsgericht ganz nach unserem Geschmack.

  • Für 4 Portionen

    Zutaten für den Braten
    1 kgRindernuss
    600 gZwiebel(n)
    1 ELButterschmalz
    1 ELTomatenmark
    200 mlRotwein
    500 mlKalbsfond
    etwas Salz
    etwas Zucker
    1 TLKümmel
    4 StängelThymian
    2 BlattLorbeer
    1/2 BdPetersilie
    Zutaten für das Püree
    1 kgKartoffel(n), mehligkochend
    200 mlMilch
    2 ELButter
    etwas Salz
    etwas Muskat, gerieben
Vorbereitungszeit: 40 min
Zubereitungszeit:1 h 30 min

Den Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze oder 175°C Umluft vorheizen.

Die Zwiebeln schälen und in Keile schneiden. Den Thymian waschen und trocken schütteln, die Rindernuss salzen.

Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Danach das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die Zwiebeln in der selben Pfanne bei mittlerer Stufe rösten.

Das Tomatenmark hinzugeben und mitrösten, mit Rotwein ablöschen, auf die Hälfte einkochen und mit Brühe aufgießen.

Kümmel, Thymian und die Lorbeerblätter hinzugeben, alles nochmal aufkochen und dann in einen Bräter geben.

Das Rinderfleisch auf die Zwiebeln legen und abgedeckt im unteren Drittel des Ofens ungefähr 60 bis 90 Minuten garen, bis eine Kerntemperatur von 65°C erreicht ist.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln für das Püree schälen, grob würfeln und in ausreichend Salzwasser circa 25 Minuten kochen.

Das Wasser abgießen, Milch und Butter zu den Kartoffeln geben und mit Hilfe eines Kartoffelstampfers fein zerstampfen. Alles mit Muskat und Salz abschmecken.

Die Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken.

Den Braten nach Ablauf der Garzeit aus dem Bräter nehmen, aufschneiden und mit Soße aus dem Bräter, Kartoffelpüree und mit Petersilie bestreut servieren.
UNSER TIPP:
Manchmal kann es vorkommen, dass die Soße aus dem Bräter etwas zu dünn wird, ist dies der Fall, kann sie mit 1 Teelöffel mit Wasser angerührter Speisestärke abgebunden werden.

Übrigens: Der Zwiebelbraten ist ein traditionelles Gericht aus der schwäbischen Küche und wird dort üblicherweise mit Spätzle serviert.
Keine Kommentare zu Zwiebelbraten vom Rind mit Kartoffelpüree vorhanden.


Passende Rezepte

Ähnliche Rezepte

Dazu passende Artikel

  • Persönliche Beratung unter 0341 39 29 280
  • Kostenloser Versand & Rückversand
  • Schnelle Lieferung
  • 45 Tage Widerrufsrecht
  • bequeme Zahlung per Rechnung