Wir brauchen Ihre Zustimmung bei vereinzelten Datennutzungen, um Ihnen ein optimales Shoppingerlebnis zu bieten. Wenn Sie mit der Datennutzung einverstanden sind, dann klicken Sie bitte rechts auf den Button „OK“. Mit Klick auf wird die Verwendung von Cookies und Trackingdaten ausgeschaltet. Wenn Sie mehr über die Verwendung und den Schutz Ihrer Daten bei KochForm erfahren wollen, dann klicken Sie bitte hier.

Rotkohl nach moderner Art

Hier haben wir die klassische Beilage zu deftigen Braten und köstlichen Fleischgerichten mit ein paar einfachen Kniffen aufgepeppt. Die fruchtig, süße Note verleiht dem Rotkohl einen ganz besonderen Twist. Eine Prise Zucker, ein paar Äpfel, Johannisbeere, Zimt und mehr machen das bekannte Rotkraut wieder spannend.

  • Apfelessig
    Cayennepfeffer
    1 kgRotkohl, frisch
    2 Zwiebel(n)
    Lorbeerblatt
    Nelke(n)
    3 Äpfel
    Gänseschmalz
    5 Wacholderbeeren
    Rohrzucker, braun
    1 Zimtstange(n)
    Salz
    250 mlRotwein
    500 mlWasser
    Johannisbeergelee

Den Rotkohl in nicht zu feine Streifen schneiden, die Zwiebeln mit Lorbeerblatt und Nelken spicken und die drei Äpfel ebenfalls in Scheiben schneiden.

Das Gänseschmalz mit den Wacholderbeeren in einen Topf geben. Die Hälfte des Rotkohls darüber verteilen und mit 3 Esslöffeln braunem Rohrzucker bestreuen und salzen.

Zwiebeln, Apfelscheiben und eine Zimtstange darüber legen und den restlichen Rotkohl darauf schichten. Ebenso mit Zucker und Salz beträufeln.

Mit Rotwein und Wasser auffüllen und alles ca. 40 Minuten dünsten. Mit Apfelessig, Salz, Prise Cayennepfeffer, Johannisbeergelee nachwürzen.
UNSER TIPP:
Statt Gänseschmalz kann auch ein Produkt ohne tierischen Anteil verwendet werden. Veganes Zwiebelschmalz schmeckt ebenfalls!
Keine Kommentare zu Rotkohl nach moderner Art vorhanden.


Passende Rezepte

Ähnliche Rezepte

Dazu passende Artikel

  • Persönliche Beratung unter 0341 39 29 280
  • Kostenloser Versand & Rückversand
  • Schnelle Lieferung
  • 45 Tage Widerrufsrecht
  • bequeme Zahlung per Rechnung