Wir brauchen Ihre Zustimmung bei vereinzelten Datennutzungen, um Ihnen ein optimales Shoppingerlebnis zu bieten. Wenn Sie mit der Datennutzung einverstanden sind, dann klicken Sie bitte rechts auf den Button „OK“. Mit Klick auf wird die Verwendung von Cookies und Trackingdaten ausgeschaltet. Wenn Sie mehr über die Verwendung und den Schutz Ihrer Daten bei KochForm erfahren wollen, dann klicken Sie bitte hier.

Klassischer Bratapfel

An apple a day keeps the doctor away... Das Sprichwort können wir uns zur Adventszeit besonders schönreden, denn mit einem Bratapfel verzaubern Sie Groß und Klein. Ob als Dessert nach dem Weihnachtsessen oder zum Adventskaffee am Nachmittag, der Bratapfel ist süß, säuerlich und einfach wunderbar lecker (natürlich auch gesund).

  • Für 4 Portionen

    Zutaten
    250 mlApfelsaft
    4 ELButter
    1 ELPuderzucker
    2 ELZitronensaft
    4 kleine Äpfel
    Zutaten für die Füllung
    3 ELgehackte Mandeln
    100 gMarzipanrohmasse
    3 ELSultaninen
    0,5 TLZimt
    1 TLZitronenschale, gerieben
Vorbereitungszeit: 15 min
Zubereitungszeit: 30 min

Bereiten Sie zunächst die Füllung der Äpfel in einer Schüssel vor. Die Marzipanrohmasse zusammen mit den Sultaninen, den gehackten Mandeln, der Zitronenschale und dem Zimt gründlich mit den Händen verkneten.

Im Anschluss werden die Äpfel (z.B. Sorte Elstar) vorbereitet. Dafür an den Äpfeln unten ein Scheibe abschneiden, damit sie einen besseren Stand haben. Oben einen 1,5 cm dicken Deckel abschneiden. Die Äpfel mit einem Apfelausstecher großzügig entkernen.

Die Schnittflächen mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Die Äpfel in eine ofenfeste Form setzen und mit der Marzipanmischung füllen. Jeden Apfel mit einem kleinen Stückchen Butter belegen. Den Apfelsaft zu den Äpfeln gießen und die Deckel zwischen die Äpfel legen.

Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) im unteren Ofendrittel ca. 30 Minuten backen.

Zum Servieren den Deckel auf den Apfel setzen und mit Puderzucker bestreuen.
UNSER TIPP:
Zum klassischen Bratapfel darf Vanillesauce nicht fehlen.

Wer es ein bisschen hochprozentiger mag, ersetzt den Apfelsaft einfach durch lieblichen Cidre und brät die Äpfel darin. Zudem können Sie auch die Sultaninen einen Tag vorher in Rum einlegen und damit den Bartapfel füllen.
Keine Kommentare zu Klassischer Bratapfel vorhanden.


Ähnliche Rezepte

Dazu passende Artikel

  • Persönliche Beratung unter 0341 39 29 280
  • Kostenloser Versand & Rückversand
  • Schnelle Lieferung
  • 45 Tage Widerrufsrecht
  • bequeme Zahlung per Rechnung