Fritel Fritteusen FAQ

  1. Fritel Friteusen FAQ - die wichtigsten Fragen zum Kauf und Gebrauch einer Fritel Friteuse

    Wie bereite ich Pommes Frites zu?

    Zunächst ist die Wahl der Kartoffeln wichtig für den Erfolg Ihrer Pommes Frites. Am Besten verwenden Sie Kartoffeln für Pommes Frites, die durch ihre Große und Härte auffallen. Dann sollten Sie die Kartoffeln schälen und gründlich spülen. Sehr wichtig ist das Abtrocknen der Pommes Frites mit einem trocknen und sauberen Küchenhandtuch. Dann schneiden Sie die Kartoffeln in Streifen.

    Das Frittieren von frischen Pommes Frites geschieht in zwei Schritten:

    1. Das Vorfrittieren (wodurch die Pommes Frites gar werden): Stellen Sie die Friteuse auf 150°C-170°C (abhängig vom Kartoffeltyp) ein und lassen Sie das Öl temperieren. Frittieren Sie die Pommes Frites ungefähr 5 Minuten (abhängig der Dicke Ihrer Pommes Frites). Nehmen Sie den Korb mit Pommes Frites aus der Friteuse und lassen Sie ihn neben der Friteuse stehen oder werfen Sie die Pommes Frites einen Augenblick in eine Schüssel.
    2. Fertig frittieren (wodurch die Pommes Frites goldbraun und knusprig werden): Bringen Sie das Frittieröl auf 190°C und frittieren Sie die Pommes Frites ein zweites Mal, ungefähr 3 Minuten (abhängig wie braun sie die Pommes Frites wünschen). Anschließend füllen Sie die Pommes Frites in eine Schüssel mit Allzweckpapiertücher.

    Lassen Sie den Korb mit Pommes Frites nach der ersten Fritierzeit nie über der Friteuse hängen, sonst werden die Pommes Frites matschig. Frittieren Sie nie zwei verschiedene Produkte gleichzeitig. Also keine Pommes Frites und Kroketten zusammen. Erneuen Sie das Öl (oder das Fett) nach ungefähr zehn Frittierzeiten. Füllen Sie den Korb maximal bis auf zwei Drittel, weil zu große Portionen ein schlechteres Frittierergebnis bringen.

    Tiefgefrorene Pommes Frites
    Wenn Sie tiefgefrorene Pommes Frites frittieren wollen, müssen Sie immer dafür sorgen, dass kein Eis ins Öl gerät. Sie können das vermeiden, wenn Sie die Pommes Frites zuerst in ein Sieb werfen, so dass das Eis von der Pommes Frites getrennt wird.

    Bei welcher Temperatur frittiere ich was?

    Kartoffelgerichte
    Pommes Frites, vorfrittieren : 4 - 6 min. 170°C
    Pommes Frites, 2. Frittiervorgang : 1 - 2 min. 190°C
    Kartoffelchips, -Puffer : 3 - 4 min. 190°C

    Süße Speisen
    Krapfen, Berliner : 3 - 5 min. 190°C
    Appelbeignets : 3 - 5 min. 190°C
    Donuts : 5 - 6 min. 190°C

    Fischgerichte
    Panierte Fischfilets : 3 - 4 min. 170°C
    Seezunge, Hecht : 3 - 5 min. 180°C
    Forelle, Kabeljau : 3 - 5 min. 180°C

    Parnierte Speisen
    Kartoffelkroketten : 3 - 4 min. 190°C
    Käsekroketten : 2 - 4 min. 190°C
    Krabbenkroketten : 3 - 4 min. 190°C
    Fischkroketten : 3 - 4 min. 190°C
    Krokettenklößchen : 3 - 4 min. 190°C

    Welches Öl soll ich verwenden?

    Gebrauchen Sie immer ein Qualitätsöl. Kaufen Sie kein Öl von minderwertiger Qualität, da es sich schneller verbraucht, als Öl von guter Qualität. Grundsätzlich nur hitzebeständige Öle oder Fette einsetzen. Butter, Distelöl oder Leinenöl sind zum Frittieren nicht geeignet. Besonders hitzebeständig sind Kokosfett, Palmkernfett und Schmalz. Wenn Sie über eine Fritel Fritteuse mit TURBO SF® System verfügen, können Sie auch mit Frittierfett frittieren. Sehr gut zum Frittieren geeignet ist Erdnußöl, weil es nicht nur hitzebeständig ist, sondern für Pommes auch einen guten Eigengeschmack hat.

    Wie oft soll ich mein Öl/ Frittierfett erneuen?

    Dies ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Zunächst ist entscheidend, was Sie frittieren wollen. Wenn Sie nur Pommes Frites frittieren, wird Ihr Fett länger halten, als wenn Sie Käsekroketten, Krokettenklößchen, Satés etc. frittieren. Ansonsten sollten Sie damit rechnen, dass bestimmte Produkte Ihr Fett völlig verbrauchen, wie Paprika, Petersilie, Speck, Käse.

    Meine Friteuse funktioniert nicht mehr, was soll ich tun?

    Um unnötige Reklamationen bei Ihrem Händler zu vermeiden, können Sie einige Dinge selbst kontrollieren:

    1. Ist das Gerät richtig montiert?
    Auf der Rückseite des Mantels gibt es 2 Schieber. Diese vertikalen Kunststoffschieber verbinden den Mantel mit dem Bedienteil. Wenn das Bedienteil sich nicht an der richtigen Stelle befindet, funktioniert die Fritteuse nicht mehr. Dies ist zu Ihrer eigenen Sicherheit.

    2. Ist die Sicherung Ihrer Friteuse gelöst ?
    Für Ihre Sicherheit kann die Friteuse sich selbst ausschalten. Die Friteuse kann dann aber wieder eingeschaltet werden wenn Sie den "Resetknopf" drücken. Dieser "Resetknopf" befindet sich hinten im Kabelfach des Bedienteils und ist rot.

    3. Sind die Schieber unbeschädigt?
    Einer der Schieber hat einen scharfe Spitze, die die Friteuse elektrisch einschaltet, wenn Sie den Bedienteil aufsetzen. Wenn die Spitze abgebrochen sein sollte, wird die Friteuse nicht mehr funktionieren. Schicken Sie uns dann ein E-mail oder nehmen Sie Kontakt auf mit Ihrem Händler mit den Informationen Ihrer Fritteuse. (Datum Ankauf, Modell Friteuse, Produktionsdatum, …) Diese finden Sie in dem Kabelfach am Bedienteil. Wir werden Ihnen selbstverständlich kostenlos einen neuen Schieber schicken.

    4. Keine der gestellten Fragen
    Wenn es sich nicht um eine der vorigen Defekte handelt, wenden Sie dich am Besten an Ihren Händler.

    Meine Friteuse kocht über. Wie ist das möglich?

    Dies kann verschiedene Ursachen haben:

    Frische und tiefgefrorene Nahrungsmittel enthalten eine große Menge Wasser. Frische Pommes Frites bestehen zu 75% aus Wasser.

    Während des ersten Frittiervorganges verlieren sie ungefähr 65% dieses Wasseranteils, der in das Öl gerät und bis auf den Boden (Kaltzone) sinkt. Die Kaltzone erwärmt allmählich und erreicht 100°C. Denn setzt sich das Wasser in Dampf um, das ein leichteres spezifisches Gewicht hat als Wasser. In diesem Moment kann das Öl aufschäumen und überkochen.

    TIPP 1: Immer Ihre Pommes sehr gut abtrocknen bevor Sie mit dem Frittieren anfangen.
    TIPP 2: Schütteln Sie Ihre tiefgefrorenen Pommes Frites zuerst in einem Sieb, so daß das Eis von den Pommes Frites entfernt wird.

    Wenn Ihr Öl schmutzig ist und erneuert werden sollte, kann es auch schäumen und überkochen.
    TIPP 3: Wechseln Sie das Öl regelmäßig. Es genügt nicht neues Öl zu dem alten hinzuzufügen.

    Die Gefahr des Überkochens entsteht auch, wenn Sie Ihre Friteuse mit zu viel Frittierwaren füllen.
    TIPP 4: Die Menge Frittierwaren in Ihrer Friteuse hängt vom Inhalt Ihrer Friteuse ab. Wir empfehlen Ihnen nie mehr als 150 Gramm Frittierwaren per Liter zu überschreiten.

    Wie reinige ich meine Fritel Fritteuse?

    Bevor Sie die Friteuse zum ersten Mal benutzen, empfiehlt es sich, diese zu reinigen. Zerlegen Sie die Friteuse. Das elektrische Bedienteil mit einem feuchten Tuch reinigen. Das Gehäuse und der Deckel sind einfach abwaschbar in der Spülmaschine oder mit heißen Seifenwasser.

    Den Topf und den Frittierkorb reinigen Sie wie folgt:

    Der Topf ist aus Edelstahl 18/10 gearbeitet und darf in der Spülmaschine gereinigt werden. Es empfiehlt sich aber, den Topf ab und zu in heißem Seifenwasser zu reinigen. Aufgrund der aggressiven Reinigungsmittel in der Spülmaschine, besteht sonst die Möglichkeit, dass der Topf matt wird und anläuft.

    Der Frittierkorb muß man in heißem Seifenwasser mit einer Spülbürste reinigen. Sie dürfen den Korb NIEMALS in der Spülmaschine reinigen. Die aggressiven Reinigungsmittel in der Spülmaschine beschädigen die Verzinnung des Frittierkorbs und er rostet an.

    Darf der Topf in der Spülmaschine?

    Ja.

    Der Topf ist aus Edelstahl 18/10 gefertigt. Besser ist es den Topf in einer heißen Lauge zu reinigen als ihn der aggressiven Reinigungsmittel im Geschirrspüler auszusetzen.

    Was ist den Unterschied zwischen einem Staubdeckel und einem Filterdeckel?

    Der Staubdeckel ist dazu da, die Friteuse staubfrei wegzustellen. Der Staubdeckel darf während des Aufwärmens, Backens und Abkühlens niemals auf die Friteuse gelegt werden. Das Öl muβ immer völlig abgekühlt sein.

    Ein Filterdeckel darf dagegen während des Frittierens auf die Friteuse gelegt werden.

    Darf der Filterdeckel auf die Friteuse gelegt werden während des Backens?

    JA. Dank der Öffnungen im Deckel, aus denen Dampf ausströmen kann und dank des Filters darf ein Filterdeckel während des Frittieren auf die Friteuse gelegt werden.

    Muβ der Filter im Deckel ersetzt werden?

    NEIN. Unsere Fritteusen haben einen parmanenten Metal-Filter. Dieser Filter muβ nicht ersetzt, aber zusammen mit dem Filterdeckel gereinigt werden. Sie müssen den Filter nicht rausholen, aber zusammen mit dem Filterdeckel in einer Seifenlauge oder im Geschirrspüler reinigen.

    Wie reinige Ich einen Filterdeckel?

    Ein Filterdeckel kann in einer Seifenlauge oder im Geschirrspüler gereinigt werden. Zur selben Zeit wird auch der permanente Filter im Filterdeckel gereinigt.

    Darf der Filterdeckel während des Aufwärmens auf die Friteuse gelegt werden ?

    JA. Ein Filterdeckel ist mit einem Filter und mit Öffnungen ausgerüstet damit Dampf ausströmen kann.

    Darf ein Staubdeckel (Kunststoff oder Metall) während des Aufwärmensauf die Friteuse gelegt werden ?

    NEIN. Ein Staubdeckel (ob es Kunststoff oder Metal ist) darf NIE während des Aufwärmens auf die Friteuse gelegt werden. Dieser Deckel ist nur als Staubschutz gedacht, wenn die Fritteuse nicht benutzt wird. Legen Sie den Deckel nur auf die Fritteuse, wenn sie völlig abgekühlt ist.

    Wie reinige Ich einen Staubdeckel?

    Ein Staubdeckel kann in einer Seifenlauge oder im Geschirrspüler gereinigt werden.

  • ✓ Versandkostenfreie Lieferung & Retoure
  • ✓ 45 Tage Widerrufsrecht
  • ✓ Schneller Versand mit DHL
  • Hotline: 0341 3929280